Geleit für den Monat September

hl. Petrus

Liebe Freunde und Wohltäter!

Im September beginnt gemeinhin in den Schulen wiederum das neue Arbeitsjahr. Der September ist daher auch in der Regel im kirchlichen Bereich der Monat des Neuanfanges für die Geistlichen geworden. Durch das Generalkapitel der Priesterbruderschaft St. Petrus im vergangenen Juli haben sich auch für die Wiener Niederlassung und die von ihr betreuten Seelsorgestellen personale Änderungen ergeben. P. John de Zwart kehrt, wie schon im vergangenen Heft dieses Rundbriefes berichtet, in seine Heimatdiözese zurück und auch P. Gregor Pal wird in diesem September Wien verlassen, um sich im Piesterseminar der Priesterbruderschaft St. Petrus in Wigratzbad den vom Generaloberen bestimmten Aufgaben zu widmen. Den beiden scheidenden Mitbrüdern möchte ich auf diesem Wege noch einmal Danke für ihren Dienst in unserer Gemeinde sagen und Gottes reichsten Segen für die Zukunft in den neuen Aufgabengebieten im Weinberg des Herrn wünschen. Der Distriktsobere hat nun zwei andere Priester für die Aufgaben der Wiener Niederlassung bestimmt. P. James Mawdsley, der aus England zu uns kommen wird, ist nun schon einige Jahre Priester und mit P. Michal Kolodziej erhalten wir einen im vergangenen Juni neugeweihten Priester, der uns schon bei der Verabschiedeng von P. de Zwart am Maria-Namenfest den Primizsegen spenden wird. Ich bitte Sie nun liebe Gläubige um das Gebet für die beiden Priester, die zu uns kommen werden, und um ihre wohlwollende Aufnahme, daß sie bei uns hier sehr bald gut zur Ehre Gottes und zum Heile der Seelen zu wirken vermögen. Mögen die Patrone der Paulanerkirche, in der wir in Wien die Ehre haben zelebrieren zu dürfen, die Heiligen Schutzengel, den beiden neuen Priestern, die in dem ihnen geweihten Monat ihren Dienst bei uns beginnen, die Gnade erflehen, ausdauernd und segensreich wirken zu können.

Mit priesterlichem Segensgruß

hl. Petrus

Ihr P. Florian Grafl FSSP

© Priesterbruderschaft St. Petrus, Wien - Österreich